1 Jegliche Information auf dieser Website wird »as is« zur Verfügung gestellt, ohne jegliche Garantien, weder ausdrücklich noch impliziert. Vieles ist in der Entwicklung bzw. im Testbetrieb, braucht also nicht unbedingt zu stimmen.

                        WICHTIGE ÄNDERUNG
Am 03.01.2020 wurde das Standardverhalten des VPN-Tunnels von Volltunnel auf Splittunnel geändert. Für Nutzer von RUB-Diensten ändert sich nichts. Für die Nutzung älterer Bibliotheksdienste muss die loginID-Extension bib verwendet werden.

Bitte prüfen Sie vor der Verwendung der loginID-Extension bib, ob der VPN für den gewünschten (Bibliotheks-)Diensteanbieter überhaupt benötigt wird, oder ob nicht bereits eine zeitgemäßere Autorisierung für die Benutzer angeboten wird.
So eine Autorisierung läuft meist unter Namen wie AAI-, Shiboleth- oder EDU-Login.

Sollte der Diensteanbieter eine solche Möglichkeit nicht anbieten oder diese (noch) nicht für die RUB freigeschaltet haben, so kontaktieren Sie bitte die Universitätsbibliothek

OpenVPN-Einstellungen im Überblick

Für Schnellentschlossene gibt es hier die passende OpenVPN-Konfiguration für verschiedene Betriebssysteme direkt zum Download:

Microsoft Windows, Linux, Android, iOS RUBvpn_Standard.ovpn
Apple Mac OS X RUBvpn_Standard.tblk.zip

Sollte Ihr Internetprovider den nötigen Port udp/1194 blockieren, so können Sie die alternative Konfiguration verwenden. Diese nutzt den Port tcp/443. Diese Konfiguration sollte nur in Ausnahmefällen (wenn der ISP den o.g. UDP-Port blockiert) verwendet werden, da es durch die Verwendung von TCP zu Performanceverlust kommen kann und auch weit weniger gleichzeitige Verbindungen möglich sind. Ausserdem ist auch die Verwendung der loginID-Extensions nicht möglich.

Microsoft Windows, Linux, Android, iOS RUBvpn_TCP.ovpn
Apple Mac OS X RUBvpn_TCP.tblk.zip

Verwendung von loginID-Extensions beim Login

Normalerweise ist der OpenVPN-Tunnel ein sogenannter Split-Tunnel, d.h. nur Datenverkehr (IPv4 und IPv6) der für die RUB bestimmt ist, geht nach dem Tunnelaufbau auch durch den Tunnel. Das Verhalten des OpenVPN-Tunnels kann jedoch durch das Anhängen von Erweiterungen an die loginID beeinflusst werden. Wir haben dazu die Private / Personal IP erfunden:

  • Informationen zur Private / Personal IP gibt es hier

Folgende Extensions – basierend auf der PIP – sind momentan implementiert:

Anmeldung mit Beschreibung
loginID Ohne Extension ist der OpenVPN-Tunnel ein Split-Tunnel.
→ Nur IPv4- und IPv6-Datenverkehr zur RUB geht durch den Tunnel.
loginID.pip Dem OpenVPN-Klienten wird die PIP-Adresse zugewiesen.
Die VPN-Verbindung ist dann ein sogenannter Split-Tunnel
→ Nur IPv4- und IPv6-Datenverkehr zur RUB geht durch den Tunnel.
→ Funktioniert nicht mit der alternativen OpenVPN-Verbindung per TCP.
loginID.bib Die VPN-Verbindung ist dann ein sogenannter Volltunnel
→ Sämtlicher IPv4- und IPv6-Datenverkehr geht durch den Tunnel.
→ Funktioniert nicht mit der alternativen OpenVPN-Verbindung per TCP.

Bitte prüfen Sie vor der Verwendung der loginID-Extension bib, ob der VPN für den gewünschten (Bibliotheks-)Diensteanbieter überhaupt benötigt wird, oder ob nicht bereits eine zeitgemäßere Autorisierung für die Benutzer angeboten wird. So eine Autorisierung läuft meist unter Namen wie AAI-, Shiboleth- oder EDU-Login. Sollte der Diensteanbieter eine solche Möglichkeit nicht anbieten oder diese (noch) nicht für die RUB freigeschaltet haben, so kontaktieren Sie bitte die Universitätsbibliothek

Bitte beachten Sie: um eine Private / Personal-IP nutzen zu können, müssen Sie sich zuvor über die Service-Seite https://www.ruhr-uni-bochum.de/loginID eine persönliche IP-Adresse zuweisen lassen.

Informationen zu OpenVPN

Weitere Informationen zu OpenVPN finden sie zum Beispiel bei